05.11.2013

Spielbericht vom 05.11.2013

ASV fährt zweiten Heimsieg ein

Tobias Reitzig trifft zum dritten Mal in Folge
Mund abwischen und weitermachen. So oder ähnlich kann man die Reaktionen auf das Heimspiel des ASV Faßberg gegen den SSV Scheuen zusammenfassen. Selber nicht gut gespielt und mit Glück einen „dreckigen“ Sieg errungen. Aber auch das gehört zum Fußball.

Die ersatzgeschwächte Mannschaft des SSV empfahl sich an der Hasenheide mit fünf Siegen in Folge und wollte auch aus Faßberg die drei Punkte mitnehmen. Die heimischen Blau-Weißen erwischten jedoch den besseren Start und erzielten bereits in der 6. Minute nach einem Freistoß das Siegtor. Dennis Lewe schlug von der rechten Seite kurz hinter der Mittellinie den Ball mit gutem Timing ins Zentrum der Gäste. Der hineinlaufende Tobias Reitzig bekam das Leder vor dem herausstürmenden Keeper auf den Kopf und lenkte den Ball über diesen ins Tor. Sein insgesamt viertes Tor im vierten Spiel der laufenden Saison. Auch in der Folge war der ASV feldüberlegen, aber das Aufbauspiel wirkte ideenlos und eine hohe Fehlpassquote sorgte zusätzlich für enorme Unruhe. So gelang es den Faßbergern nur selten, sich nennenswerte Möglichkeiten zu erarbeiten. In der 39. Spielminute parierte der Gästekeeper einen Schuss von Andreas Grochowski nach einer guten Einzelaktion und Patrick Schubert vertendelte eine Riesenmöglichkeit kurz vor dem Halbzeitpfiff.
Der insgesamt enttäuschende Auftritt der Mannschaft erzeugte dann die entsprechende Reaktion in der Halbzeit. Jedenfalls war der Geräuschpegel in der Kabine ungewöhnlich hoch.

Die zweiten 45 Minuten wurden dann auch hitziger geführt und die Gäste versuchten nun, aus dem unentschlossenen Auftreten des ASV Kapital zu schlagen. Nach einem Einwurf von der rechten Seite landete ein Kopfball des SSV am Pfosten. Die Gäste drückten trotz der sichtbaren Personalsorgen auf den Ausgleich, was den Faßbergern die eine oder andere gute Kontermöglichkeit eröffnete. So blieb ein vermeintlich regulärer Treffer des ASV die Anerkennung verwehrt. Die Partie blieb umkämpft und fand in der 84. Minute ihren Höhepunkt. Nach einem Tekkling von Maximilian Pabst im eigenen Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Der angetretene Schütze des SSV schob den Ball jedoch zum Glück für die Faßberger einen Meter am bereits geschlagenen Marc Pilz vorbei rechts neben das Tor. In der 89. Minute dann noch einmal eine Riesenchance für den ASV. Jan Ingwersen marschierte allein auf den Gästetorwart zu, übersah den mitgelaufenen Tobias Reitzig und schob dem Keeper den Ball genau in die Arme. Es blieb damit beim knappen 1:0 und dem siebten Saisonsieg, der zumindest für eine Woche Platz vier in der Tabelle bedeutet.

Im laufenden Kalenderjahr stehen nun noch drei Spiele aus. Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei, bevor sie dann am Sonntag, 17.11.2013 um 14:00 Uhr den MTV Langlingen II im ersten Rückrundenspiel zu Hause erwartet. Eine Woche später steht dann das sicherlich schwere Auswärtsspiel beim Ausnahmeteam des TS Wienhausen auf dem Programm. Am 29.11.2013 empfängt der ASV dann am Freitagabend um 19:30 Uhr den SV Hambühren zum Nachholspiel.

„Ziel ist es, das nächste Spiel gegen Langlingen zu gewinnen, wobei wir bereits im Hinspiel Probleme mit der kompakten Defensive des MTV hatten. Es wird sicher kein Selbstläufer, auch wenn das die Tabellensituation vermuten lässt. Wir müssen sehr wachsam sein und eine deutliche Steigerung zeigen“, warnt Trainer Bastian Krämer und fügt hinzu: „Es ist uns ja bisher noch nicht gelungen, drei Spiele in Folge zu gewinnen, obwohl wir die Gelegenheit dazu hatten“.

Na dann mal los!!

Es spielten:
M. Pilz – O. Fronk – L. Bienek (46./ D. Schubert) – V. Frank – T.Reitzig – A. Grochowski – C. Brune – M. Pabst –
D. Lewe – P. Schubert (76./ M . Fabian) – J. Ingwersen (89./ J. Ebert)

Tore:
1:0 T. Reitzig (6.)
Text: B.K. / J.S.

Nach oben...