05.12.2013

Spielbericht vom 05.12.2013

Mit einem „Dreier“ in die Winterpause
Faßberg schlägt SV Hambühren II mit 2:0

Der ASV beendete das zu Ende gehende Jahr mit einem Sieg. Bei starkem Regen, kräftigem Wind und einem kämpferisch starken Gegner konnten vor heimischem Publikum noch einmal drei Punkte eingefahren werden. Als besonderen Dank an die treuen Fans für die großartige Unterstützung hatte die Mannschaft, passend zu dem ungemütlichen Wetter, Glühwein gespendet.
Marco Klein bekam in Vertretung des auf der Autobahn feststeckenden Trainers ordentlich zu tun, hatte die Mannschaft aber gut eingestellt. Es war ein Geduldsspiel zwischen zwei gleichwertigen Teams. Obwohl der ASV in der ersten Hälfte optisch überlegen schien, wirkte das Spiel phasenweise etwas ideenlos. Dennoch gab es Möglichkeiten, in Führung zu gehen, musste aber auch immer wieder auf die schnellen Konter der Gäste auf der Hut sein. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Auch die zweite Hälfte begann ausgeglichen. Faßberg war bemüht, spielerische Linie in die Partie zu bekommen, scheiterte aber entweder am Aufbauspiel oder am finalen Abschluss. Mitte der zweiten Hälfte schien Hambühren das Heft in die Hand zu nehmen und Keeper Marc Pilz musste das ein oder andere Mal klären. Erst in den letzten 15 Minuten wurde der ASV wieder druckvoller und näherte sich immer öfter dem gegnerischen Tor. In der 82. Minute dann endlich die Erlösung. Ein schnell ausgeführter Einwurf von Andreas Grochowski auf der rechten Seite fand in Tobias Reitzig im Strafraum der Hambührener seinen Abnehmer. Mit viel Platz bei der Ballannahme drehte er sich Richtung Tor und traf zur Führung. Der siebte Treffer des Stürmers, der nun mit Jan Ingwersen gleichzog und die interne Scorerwertung anführt. Sekunden vor dem Abpfiff dann die endgültige Entscheidung. Oliver Fronk setzte sich auf der rechten Seite durch und brachte den Ball flach in die Mitte. Jannik Erdt konnte den Ball annehmen und schoss zum 2:0 ein. Großer Jubel bei den Spielern und den trotz des Wetters ausharrenden Anhängern.
Mit 28 Punkten verabschiedet sich der ASV damit in die wohlverdiente Winterpause. Mit Blick auf eine insgesamt ordentliche Hinrunde steht die Mannschaft in puncto Saisonziel voll im Soll.
„Jetzt gilt es Wunden zu lecken, Kräfte zu sammeln und die Pause zu genießen. Mit den Rückkehrern und eventuell dem einen oder anderen Neuzugang wollen wir die Rückrunde möglichst ebenbürtig angehen. Ab dem 07.02.2014 werden wir die Arbeit wieder aufnehmen“, sagte Bastian Krämer nach der Partie.
Ganz ohne Fußball muss aber keiner bleiben. Der ASV bietet bei seinen Hallenauftritten (30.12.2013 Hermannsburg und 25.01.2014 Oerrel und Unterlüß) die Möglichkeit, die Mannschaft zu begleiten.

Mannschaft, Trainer und Betreuer bedanken sich sich nochmals recht herzlich für die Unterstützung und wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Es spielten:
M. Pilz – L. Bienek - O. Fronk – V. Frank – A. Grochowski – S. Brune – C. Brune – J. Erdt - P. Schubert (60./ D. Schubert) – T. Reitzig – J. Ebert (46./ H. van Manh)

Tore:
1:0 Tobias Reitzig (82.); 2:0 Jannik Erdt (90.)

Nach oben...