15.03.2014

Spielbericht vom 15.03.2014

ASV fällt auf Rang 5 zurück
Niederlage gegen TuS Bergen

Der ASV Faßberg verlor am vergangenen Samstag (15.03.) mit 1:0 beim Aufstiegskandidaten TuS Bergen und musste am Ende des Spieltages sogar noch den SSV Südwinsen II in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Eine verdiente Niederlage der Hasenheider, die in diesem Duell einiges schuldig blieben.
Faßberg hatte starke Personalprobleme und trat aus unterschiedlichen Gründen lediglich mit 12 Spielern die Reise nach Bergen an. Daher musste Bastian Krämer im Vergleich zur Vorwoche auf drei Positionen umstellen. So rückte Dennis Schubert für Maximilian Pabst sowie Lars Bienek für Dennis Lewe in die Startelf. Fabian Rettig übernahm eine andere Rolle. Der im 3-4-3 agierende Tabellenzweite machte sofort Druck und drängte den ASV in die Defensive. Bereits in der ersten Minute hatten die Gastgeber eine gute Möglichkeit. Faßberg wirkte in der Anfangsphase überfordert und konnte nicht an die Spielweise der letzten Wochen anknüpfen. Durch zu hektische Abwehrversuche, verbunden mit einer hohen Fehlpassquote, fehlte die Ruhe im Aufbau. Dadurch brachte sich der ASV immer wieder in Schwierigkeiten und verlor den Ball an den Gegner. Wie in der 13. Spielminute, als im Aufbauspiel auf der rechten Seite der Ball verloren wurde und der ballführende Bergener Spieler drei Faßberger aussteigen ließ. Sein langer Ball erreichte seinen Stürmerkollegen, der eiskalt und unhaltbar abschloss. Die frühe und verdiente Führung für den TuS, der auch weiterhin das Spiel bestimmte und sich noch einige gute Chancenansätze erarbeitete. Das Spiel des ASV verlor immer mehr an Struktur und so konnte die Mannschaft erst einmal froh sein, als der Pausenpfiff ertönte.
Die Blau-Weißen kamen stärker aus der Kabine. Gleich der erste und beste Angriff des ASV ließ kurz erkennen, was die Mannschaft eigentlich spielen kann. Schnell und gut kombiniert landete der Ball in den Lauf von Lars Bienek, der das Leder aber nicht richtig traf. Das Spiel war nun etwas ausgeglichener, ohne dass sich aber richtige Torszenen entwickelten. Mitte der zweiten Häfte hatte der TuS Bergen dann aber binnen 6 Minuten drei Großchancen, die der erneut starke Marc Pilz vereiteln konnte. Auch die verbesserten Verteidigungsbemühungen in der Zentrale vereitelten nun so manchen Angriffsansatz der Gastgeber. Kurz vor Ende der Partie war dann sogar noch der Ausgleich möglich. Oliver Fronk bekam auf halbrechter Position plötzlich frei stehend den Ball und zog aus spitzem Winkel auf’s Tor, statt quer zu legen. So konnte der gegnerische Keeper klären. So blieb es beim 1:0 für den TuS Bergen.
„Heute war deutlich zu erkennen, dass wir noch nicht so weit sind, mal ganz oben ‚anzuklopfen‘. Dafür fehlt uns noch die Reife. Es ist aber auch aktuell nicht mein bzw. unser Anspruch. Trotzdem sollten wir natürlich immer versuchen, das bestmögliche als Team zu erreichen. Das hat heute teilweise gefehlt. Aber es gab durchaus auch Lichtblicke“, so der sichtlich unzufriedene Trainer Krämer.
Am Sonntag, den 13.03. kann die Scharte zu Hause gegen den SV Garßen II wieder ausgewetzt werden.

Es spielten:
M. Pilz – V. Frank – S. Brune - C. Brune – O. Fronk – P. Schubert – A. Grochowski – L. Bienek – F. Rettig – A. Schmidt (75./J. Ebert) - D. Schubert

Tore:
1:0 (13.)

Text: B.K. / J.S.

Nach oben...