17.09.2013

Spielbericht vom 17.09.2013

ASV kommt unter die Räder
Herrenmannschaft verliert beim SSV Südwinsen II mit 2:7

„Bei so einem Ergebnis fehlen einem die Erklärungen und es gibt auch keine Ausreden“, kommentierte Trainer Bastian Krämer die peinliche Schlappe beim SSV.
Dabei begann das Spiel vielversprechend. Die Mannschaft hielt sich an die taktischen Vorgaben von Bastian Krämer und Marco Klein. Es gab einen temporeichen Schlagabtausch, bei dem die Faßberger sich immer wieder über Konter erste Gelegenheiten erarbeiteten. Bereits in der 9. Spielminute dann die nicht unverdiente Führung für den ASV. Nach Zuspiel von Jannik Erdt verschätzte sich der gegnerische Verteidiger und Jan Ingwersen traf zum 0:1 ins Tor. Sein dritter Saisontreffer. In der Folgezeit hätten die Blau-Weißen die Führung sogar noch ausbauen können, doch Fabian Rettig und Maximilian Pabst vergaben weitere Chancen. Stattdessen erzielten die Gastgeber nach einer gut vorgetragenen Kombination durch das Zentrum den Ausgleich. Der ASV verlor den Faden und überließ dem SSV nun das Mittelfeld, das durch Hambührener Zugänge deutlich an Qualität gewonnen hat. Nach einer halben Stunde Spielzeit drehte dann Südwinsen innerhalb von acht Minuten das Spiel. Nach einem Eckball fiel mit freundlicher Unterstützung des ASV das 2:1, eine Minute später stand es 3:1 und in der 35. Minute erhöhte der SSV per Foulelfmeter auf 4:1. Zu allem Überfluss gab es dann fünf Minuten vor der Pause noch einen Platzverweis für Vitaly Frank.
In Unterzahl ging es dann für den ASV in die zweite Spielhälfte. Mit Dennis Lewe und Oliver Fronk wurden zwei frische Akteure eingewechselt. Wieder begannen die Faßberger gut und verkürzten durch ein weiteres Tor von Jan Ingwersen in der 48. Minute auf 4:2. Die Mannschaft wollte nun mehr und agierte sehr offensiv. Dabei offenbarte sie jedoch Mängel in der Defensivarbeit und ließ es an der nötigen Übersicht fehlen. Trotz zwischenzeitlichem Platzverweis für die Gastgeber erzielte der SSV noch drei weitere Treffer zum 7:2 Endstand. Nach verletzungsbedingtem Ausfall von Jan Ingwersen konnte der ASV nicht mehr wechseln und spielte die letzten 20 Minuten wieder in Unterzahl. Trotzdem war das Team in der Schlussphase besser als die Gastgeber und es gab noch einige Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung.
Nach dem guten Saisonbeginn ein herber Rückschlag, der natürlich auch Fragen aufkommen lässt. In den kommenden Tagen wird es an die Aufarbeitung des Spiels gehen und dann wird der Blick nach vorn gerichtet auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag. Mit einer zu erwartenden Trotzreaktion soll der erste Heimsieg her, wenn der SV Nienhagen III zu Gast ist.

Es spielten:
D. Hamidovic, L. Bienek, C. Brune (46./O. Fronk), V. Frank, A. Grochowski, F. Rettig, S. Bruhne (60./D. Schubert), M Pabst, J. Erdt, J. Ingwersen, P. Schubert (46./D. Lewe).

Tore:
0:1 J. Ingwersen (9.), 1.1 (15.), 2:1 (28.), 3:1 (29.), 4:1 (35./FE), 4:2 J. Ingwersen (48.), 5:2 (52.), 6:2 (56.), 7:2 (79.)

Besonderheiten: gelb/rote Karte V., Frank (40.)

B.Krämer

Nach oben...