28.06.2015

Bericht vom 28.06.2015

Der Weg ist noch nicht zu Ende…

„Spielerisch verbessern und in der Spitzengruppe etablieren (Top 5)“, dies war das offizielle Saisonziel für die abgelaufene Serie. Mit Platz vier ist das sportlich grundsätzlich gelungen. Dennoch hatte man sich intern sicher etwas mehr erhofft, nachdem man 2014 überraschend als Dritter eingelaufen war. Dass dieses spielerisch möglich gewesen wäre, zeigte die Mannschaft immer wieder, vor allem beim letzten Auftritt an der Hasenheide, als man den Tabellenführer und Meister Südwinsen II souverän bezwingen konnte. Überhaupt war der ASV in der Rückrunde das beste Team der Liga, doch die Ereignisse der Hinrunde hatten Spuren hinterlassen. Auch innerhalb der Mannschaft kam es zu Unstimmigkeiten, die bessere Ergebnisse vermutlich verhinderten und die sportlichen Fähigkeiten immer wieder hemmten.

Gemeinsam mit der Mannschafft der Altliga konnte die I. Herren aber erstmals in der Clubgeschichte, den fairsten Verein im Herrenfußball auf Kreisebene stellen, was sicher auch als absoluter Erfolg gewertet werden kann.

Zur neuen Saison wird es Veränderungen geben. So wechselt Innenverteidiger Sebastian Brune zum TuS Bergen, um sich eine Klasse höher zu versuchen und dort in seinem Freundeskreis zu spielen. Dennis Schubert beendet seine Laufbahn aus gesundheitlichen Gründen und Altstar Andre Schmidt will sich mehr auf seine Jugendtrainertätigkeit konzentrieren. Alle drei wurden zum Saisonabschluss gebührend verabschiedet und sind natürlich in der Zukunft gern gesehen!

Den Abgängen stehen fünf Neuzugänge entgegen. Mit Jan-Eric Grochowski stößt ein vielversprechendes Talent aus der eigenen Jugend zum Kader. Für die Erfahrung soll ein alter Bekannter sorgen, Andre Holland schnürt wieder die Schuhe für den ASV, wo er in der Jugend und später auch im Seniorenbereich bereits auf Torejagd ging. Mit Andre Koch, David Krautwald und Ben Böttcher kommen drei „Neufaßberger“ zum Team und werden den Konkurrenzkampf sicher anheizen. Dazu rückt Marco Klein als Betreuer wieder enger an die Mannschaft und mit Dieter Salwik konnte ein Torwarttrainer gewonnen werden.

Am Montag den 13.07.2015 startet der ASV offiziell in die Vorbereitung, mit dem Ziel erneut Teil der Spitzengruppe zu sein, die mit Eintracht Celle II, FC Unterlüß und dem TuS Hermannsburg sicher überdurchschnittlich stark sein wird und klare Favoriten hat. Trainer B. Krämer will dabei von Spiel zu Spiel denken und vor allem am Teamgeist und der sportlichen Konstanz arbeiten um für die ein oder andere positive Überraschung zu sorgen. Denn der Weg ist noch nicht zu Ende…

Text: B. Krämer

Nach oben...